Stefan Werren Komponist

Willkommen  (english version here)

StefanStefan Werren Komponist Werren wurde 1958 in Bern geboren. Nach dem Klavierstudium am Konservatorium Bern, Ausbildung zum Waldorflehrer am Seminar für Waldorfpädagogik in Stuttgart. Kompositionsstudien bei Peter-Michael Riehm (Stuttgart) und Bruno Karrer (Winterthur).

Seit vielen Jahren als Schulmusiker an der Rudolf Steiner-Schule in Bern tätig. Vielfältiges kompositorisches Schaffen im Bereich der Klavier-, Kammer- und Vokalmusik, Bühnenmusik und Orchesterwerke.

stefan werren komponist 4

Stefan Werrens Arbeiten bewegen sich im freitonalen Klangraum. Er sucht eine offene, differenziert ausgehörte Klanglichkeit, die Grenzbereiche einbezieht, jedoch auf unmittelbaren Nachvollzug und klare Fasslichkeit achtet.

Weniger konstruktive Gesichtspunkte, als eine organisch aus dem Klangerlebnis sich entwickelnde, intuitive Vorgehensweise prägen seine Musik. Sie ist eine individuelle Verbindung von impressionistischer Farbigkeit mit expressionistischer Intensität unter Einbezug  grenzerweiternder Erfahrungen zeitgenössischer Musik.

stefan werren komponist 5

Welcome on my Website

Composer Stefan Werren was born in Bern in 1958. After studying piano at the Conservatory of Bern, training for Waldorf teacher at the seminar for Waldorf Education in Stuttgart. Composition studies with Peter-Michael Riehm (Stuttgart) and Bruno Karrer (Winterthur).

Stefan Werren worked for many years as a musician at the school Rudolf Steiner School in Bern. Manigfold compositional work in the field of piano, chamber and vocal music, incidental music and orchestral works.

Werrens works move in the free-tonal sound space. He seeks an open, differentiated be heard sonority, the boundary areas involving, but pays attention to immediate enactment and clear comprehensibility.

Less constructive aspects, as an organically evolving from the listening experience itself and the intuitive approach characterize his music. It is an individual combination of impressionistic color with expressionist intensity including boundary expanding experiences of contemporary music.